Einsätze 2002

karte

Nr: 7
10.05.2003
23:05 Uhr

mtw  tlf        

Brennender Bauschutt im Gewerbegebiet musste abgelöscht werden. Total gelöscht konnte der Schutt erst werden nachdem ein Bagger den Schutt auseinander gezogen hatte.

Nr: 10
26.11.2002
20:45 Uhr

mtw  tlf  

Zu einem Wohnungsbrand wurden wir in die Römerstraße in Hillscheid alarmiert. Der Brand, der von einem Regal ausging konnte rasch gelöscht werden. Der Wohnungseigentümer wurde mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Nr: 9
14.09.2002
11:20 Uhr

mtw  tlf  

Wir wurden zu einem Küchenbrand ins Rötchen 22 gerufen. Der Brand verursacht durch einen überhitzten Kochtopf konnte schnell gelöscht werden.

Nr: 8
10.07.2002
07:00 Uhr

mtw  tlf        

Gegen 7 Uhr wurden Polizei und die Feuerwehr durch zwei Heimbewohner alarmiert, die starken Rauch im Dachstuhl bemerkt hatten. Noch bevor die Wehren aus Hillscheid, Höhr-Grenzhausen, Hilgert und Ransbach-Baumbach eintrafen und die Brandbekämpfung aufnahmen, war laut Polizei ein in dem Heim beschäftigter Zivildienstleistender, der gerade seinen Dienst antrat, mit Feuerlöscher bewaffnet in das Gebäude gestürmt und hatte in einem Badezimmer des Obergeschosses einen in Flammen stehenden Badezimmerschrank als Brandherd ausgemacht.

Nr: 6
10.03.2002
08:16 Uhr

mtw  tlf  

Wieder ein Brandeinsatz. Bei der Fa. Knöllinger im Industriegebiet hatte eine Ofenexplosion stattgefunden. Brennende Paletten mussten abgelöscht werden. Der Einsatz dauerte 2 std. 9 Kameraden waren im Einsatz.

Nr: 5
06.03.2002
02:40 Uhr

mtw  tlf  gwg    

Die Wehr rückte zu einem Brandeinsatz bei der Firma Recyplast auf den Dorfwiesen aus. Noch vor dem Eintreffen an dem in hellen Flammen stehenden Gebäude wurden die Feuerwehren von Höhr-Grenzhausen, Hilgert und Ransbach-Baumbach nachalarmiert. Die aus Stahlträgern bestehende Industriehalle brannte völlig nieder. Die rund 80 Einsatzkräfte hatten das Feuer gegen 6 Uhr unter Kontrolle. Doch auch danach gab es noch lange keine Entwarnung. Immer wieder loderten Brandnester auf. Um 10:00 Uhr morgens wurde das Wasser abgestellt und die Wasserversorgung durch 3 TLF 24/50 sichergestellt. In der Einsatznacht wurden 600 Kubikmeter Wasser verbraucht.

Nr: 4
02.03.2002
03:50 Uhr

mtw  tlf  

Wir wurden zu einem Wohnhausbrand im Hirzbachtal gerufen. Nur 6 Kameraden aus Hillscheid standen beim Einsatz zur Verfügung die Wache 1 aus Höhr-Grenzhausen wurde nachalarmiert, außerdem musste die Wasserversorgung sichergestellt werden. Mit vereinten Kräften wurde der Brand dann gelöscht.

Nr: 3
25.02.2002
00:51 Uhr

mtw  tlf  

Ein Wohnwagenbrand auf dem Betriebsgelände der Spedition Bermel musste gelöscht werden. Der Einsatz dauerte 1 ½ Stunden. 12 Kameraden waren im Einsatz.

Nr: 2
26.01.2002
16:00 Uhr

mtw  tlf  

Zu einem Kaminbrand, wurden TLF und MTW ins Rötchen gerufen. 9 Kameraden waren im Einsatz.

Nr: 1
24.01.2002
17:00 Uhr

mtw  gwg  

Auf der L 309 Richtung Montabaur war ein Kranwagen der Bundeswehr umgestürzt. Zur Ausleuchtung der Unfallstelle war unser GWG und der MTW mit 4 Personen im Einsatz

Bei der Alarmierung wird aufgrund des Einsatzstichwortes zwischen verschiedenen Alarmstufen unterschieden.

Feuereinsätze
F1 Alarm: Nicht eilbedürftig z.B. Mülltonnenbrand
F2 Alarm: Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z.B. Fahrzeugbrand / Wohnhausbrand
F3 Alarm: Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Wohnhausbrand mit Menschen im Gebäude

Hilfeleistungseinsätze
H1 Alarm: Nicht eilbedürftig z. B. Ölspur / Baum auf Straße
H2 Alarm: Eilbedürftig - ohne Menschenrettung - z. B. größere Unwettereinsätze
H3 Alarm: Eilbedürftig - mit Menschenrettung - z.B. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Brandmeldeanlageneinsätze
BMA: Eilbedürftig z. B. Einsätze nach Auslösung von Brandmeldeanlagen